Domains, die die Welt unbedingt braucht

  • 10.02.2015
  • Helga Krüger
  • keine Kommentare

Erster Tag des ICANN-Meetings: Am Rande etlicher Internet-Governance-Themen wird auch über Business-Pläne für nTLDs diskutiert. Ich höre mir alles an und begreife, dass es seeehr wichtige neue Domainendungen gibt: Darunter: .online, damit wir alle begreifen, dass wir nicht offline sind. Ein weiterer Hit: .ceo Eingeführt von einem formidablen Promotion-Film: Allerdings frage ich mich, welcher CEO es nötig hat, sich mit einer solchen Domain zu outen. Noch dazu erhält man hier nur eine Visitenkarte im Internet. Angesichts der Pleite von .tel, von erfolgreichen Plattformen wie Xing und LinkedIn wage ich an dem Geschäftsmodell zu zweifeln. Gefolgt von .best Endlich, endlich können…

weiter lesen  

Congratulations .berlin – 40.000 Domains in den ersten 5 Tagen

  • 25.03.2014
  • Helga Krüger
  • keine Kommentare

Nachdem die bisherige Nummer 1 unter den neuen TLDs völlig unerwartet .guru war, wurde .berlin innerhalb von Stunden zur Nummer 2 und arbeitet fleißig daran, .guru vom Thron zu stoßen. Mehr als 40.000 Domain-Namen wurden in den ersten fünf Tagen seit dem Start der Hauptstadt-Domain .berlin bereits registriert. Darunter befinden sich über 2.000 kurze Namen mit 3 und 4 Zeichen wie beispielsweise 030.berlin, 1000.berlin, ware.berlin, very.berlin, view.berlin, tram.berlin oder rave.berlin. Aber auch eher exotische Domains wie pornopingpong.berlin, truly-madly-deeply.berlin gehören dazu; die längste am ersten Tag registrierte Domain hat 54 Zeichen (rechtsanwalt-immobilienrecht-fachanwalt-baurecht-notar.berlin). Viele Berlinerinnen und Berliner konnten ihre Vornamen wie jakob,…

weiter lesen  

Unter Beschuss

  • 11.01.2012
  • Sebastian
  • keine Kommentare

Es war einmal eine schicke, kurze Domain. Wenn man den Namen googelt, werden einige Ergebnisse aus Rechtsgründen ausgeblendet. An den angezeigten Suchergebnissen sieht man, dass es etwas mit, sagen wir, Erwachsenenunterhaltung, zu tun hat. Konnektiert ist sie derzeit nicht. Jemand, womöglich aus der Branche, möchte, aus welchen Gründen auch immer, nicht, dass derjenige, der über die Domain verfügt, sein Geschäft damit betreibt. Wir sprechen von einer Branche, in der man keine kleinen Brötchen backt. Nein, ganz und gar nicht. Die Dienstleistung, die er in Anspruch nimmt, um seinem Anliegen Nachdruck zu verleihen, wird in einer anderen, nicht weniger prächtig gedeihenden…

weiter lesen  

  • Kategorien