Die Einstellung zur Ausbildung

  • 22.02.2012
  • Support
  • 1 Kommentar

Die Zwischenprüfung für unsere auszubildende Fachinformatikerin steht an. Das ist Halbzeit, also Zeit für Rückschau, Reflexion, Kritik und Selbstkritik. Was haben wir richtig gemacht und was können wir besser machen?

Einiges können (und werden) wir besser machen, aber was wir damals mal richtig gemacht haben – jetzt können wir es ja sagen – war der Einstellungstest. Denn es ist schwierig, allein von den Bewerbungsunterlagen und einem Einstellungsgespräch ausgehend eine halbwegs gut begründete Entscheidung zu treffen. Man braucht etwas vergleichbares, einen Maßstab.

Bitte machen Sie zu den Aufgaben 1) und 2) Notizen in einem Textverarbeitungsprogramm Ihrer Wahl (z.B. Notepad, Word).

1) Recherche im Internet (aus dem wahren Leben)

In der Firma soll eine Schnittstelle zum Webdienst eines externen Dienstanbieters programmiert werden. Der technische Ansprechpartner des Dienstanbieters behauptet folgendes:

„Man kann HTTP-Header mit CRLF oder LF abschließen. Beides ist RFC-konform.“

a) Versuchen Sie, anhand von Hinweisen im Internet diese Aussage inhaltlich zu verstehen. Worum geht es überhaupt?
– Was sind HTTP-Header?
– Was ist mit LF und CRLF gemeint?
– Was bedeutet "RFC-konform"? Was ist ein RFC?

b) Versuchen Sie, einen Beleg zu finden, der die Aussage stützt oder widerlegt.
– Welche Stichwörter sind für die Suche relevant?

Notieren Sie Ihre Vorgehensweise. Wonach suchen Sie?
Wichtiger als das Endergebnis ist die Herangehensweise!

2) Programmierung (Denken in Code)

Hier ist ein kleines Programm (in Pseudocode). Es wird mit Parametern x und y gestartet (x und y sind ganze Zahlen):

PROGRAM hello(x,y)
    IF x > 0 THEN
        y := 1
    ELSE IF x < 0 THEN
        y := x
    END IF
    z := x*y
    IF z > 0 OR z = x THEN
        Print “Hello World!”
    END IF
END PROGRAM

Bei welchen Werten von x und y wird „Hello World!“ gedruckt?

3) Praktische Alltagsbewältigung

Finden Sie heraus, wo man in dieser Firma etwas ausdrucken kann (Kollegen fragen ist erlaubt) und drucken Sie Ihre Notizen/Ergebnisse aus.

Naja, gefunden haben wir jedenfalls die Richtige 🙂

@Edith: Viel schwieriger kann die Zwischenprüfung ja eigentlich auch nicht werden, oder? Viel Erfolg! 😉

Kommentare

Martin sagt: vor 7 Jahren

Eine sehr schöne Idee mit dem Pseudo-Code, weil dabei auch gleich grundlegende mathematische Kenntnisse des Bewerbers geprüft werden (minus mal minus gleich plus, zahl mal eins gleich zahl, 0 multipliziert mit zahl gleich 0)!
Obwohl der Code streng genommen in vielen C-ähnlichen Sprachen nicht kompilierfähig wäre, da der erste If-Block den Else If-Block einschließt.. ;)
Großen Respekt an euren Azubi, ich wäre wahrscheinlich durch die Nervosität bei einem solchen Einstellungstest an ebendieser Aufgabe gescheitert!

  Auf Kommentar antworten

Einen Kommentar schreiben

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>




* Pflichtfelder