Change of Registrant

  • 01.12.2016
  • Helga Krüger
  • keine Kommentare

Es ist soweit, mit Wirkung vom heutigen Tag (1.12.2016) hat ICANN im Zuge der erneuten Anpassungen der Transfer Policys eine wichtige Neuerung eingeführt.

Änderung des Registranten  (Change of Registrant)
Unter „Change of Registrant“ versteht ICANN nicht nur den Inhaberwechsel sondern alle Änderungen der folgenden im Owner-Handle eingetragenen Informationen:
•    Name
•    Organisation
•    Adresse
•    Emailadresse
Ausschließlich typografische Änderungen – also Tippfehler –  zählen nicht dazu.

Grundsätzlich ist jeder Registrant  befugt seine registrierten Daten zu updaten oder seine Domain an andere Registranten zu übertragen. Alternativ kann er aber auch einen „Designated Agent“ (z. B. einen Trustee) beauftragen, der explizit dazu autorisiert sein muss, den „Change of Registrant“ durchzuführen.

Soll die Domain  auf einen neuen Registranten übertragen werden, benötigt der Domainregistrar die Bestätigungen sowohl des alten als auch des neuen Registranten. Hierzu muss eine eindeutige Authentifizierung  (Token, Passwort,  String oder ähnliches)  ähnlich dem Ihnen bekannten Authcode zwischen dem alten und dem neuen Registranten stattfinden und dem Registrar muss von beiden die Bestätigung vorliegen, bevor die Domain übertragen wird.

ACHTUNG: Der alte Registrant muss eine gültige E-Mail-Adresse haben. Andernfalls ist der Registrar verpflichtet, ihn per Telefon, Fax oder – falls als dies nicht möglich ist – per Einschreiben zu kontaktieren.
Wie Sie sich sicher vorstellen können, ist dieser zusätzliche und zu vermeidende Aufwand nicht in den Domainpreisen berücksichtigt.

Ergänzend müssen beide Registranten darüber informiert werden, dass die Domain nach einem „Change of Registrant“ für den Zeitraum von 60 Tage nicht zu einem anderen Registrar transferiert werden kann. Wenn also der Change of Registrant mit einem Transfer zu einem anderen Registrar verbunden ist, sollte der „Inter-Registrar Transfer“ vor dem „Change of Registrant“ beantragt werden, um so die 60-Tage Sperre zu vermeiden.

Unter folgenden Umständen muss der Registrar die Anfrage auf Transfer ablehnen:
•    Der Registrierungsvertrag für die Domain ist abgelaufen.
•    Der „Change of Registrant“ wurde nicht von beiden Parteien autorisiert.
•    Auf die Domain wurde ein Dispute eingetragen (UDRP, URS, TDRP).
•    Anordnung eines Gerichts.

Ein Lichtblick in den neuen Regeln: Der Domaininhaber kann einen Designated Agent einsetzen (z. B. den Registrar) und ihn authorisieren Änderungen an den Inhaberdaten vorzunehmen.

Einen Kommentar schreiben

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>




* Pflichtfelder
  • Kategorien